Hölzel-Journal

Werkzeugkiste

Do-it-yourself-Wandkarte Österreich

19. April 2021

Von: Kurt Trinko

Für die GW-Werkzeugkiste finden Sie hier eine stumme Österreichwandkarte, welche Sie im Do-it-yourself-Verfahren in wenigen Schritten mit den an Schulen vorhandenen Mitteln selbst herstellen können.

Abb. 1: Teile der Do-it-yourself-Österreichkarte

Drucken Sie die PDF-Datei auf ihrem Kopiergerät bzw. Drucker im Format A3 aus. Falls ihr Gerät es gestattet, sollten Sie die Datei randlos (d.h. Größe 100 Prozent) ausdrucken. Sie erhalten dann eine Karte im exakten Maßstab 1: 500000. Wenn Sie die PDF-Datei in den Druckbereich ihres Gerätes einpassen müssen, weil es den randlosen Fotodruck nicht unterstützt, so ist der Maßstab natürlich etwas kleiner. Aus diesem Grund enthält die Karte auch keine nummerische Maßstabsangabe, sondern nur eine Maßstabsleiste.

Ihr Ausdruck besteht aus acht A3-Blättern, die Sie nun folieren, entlang der Schnittkanten zuschneiden und auf der Rückseite mit Klebeband verbinden. Die fertige Karte können Sie dann in der Klasse an die Wand pinnen:

Abb. 2: Die fertige Österreichkarte

Alternativ können Sie die acht zugeschnittenen und folierten Kartenteile auch lose lassen und auf den Rückseiten Magnetklebeplättchen anbringen. Dadurch bleibt ihre Karte transportabel und Sie können die Karte für den Einsatz im Unterricht auf dem Whiteboard in der Klasse befestigen.

Zum Beschriften der Karte verwenden sie am besten wasserlösliche Overheadstifte. Sie können aber auch die beiliegende Worddatei ausdrucken, welche das Namensgut der Karte enthält. Folieren Sie die Blätter und schneiden Sie die Namenskärtchen aus. Zum Befestigen der Kärtchen verwenden Sie Klebeband oder kleine Magneten.

Für ihre Schülerinnen und Schüler gedacht ist die zweite PDF-Datei: So kann das Ergebnis der Unterrichtsarbeit im Heft festgehalten werden.

Materialien:

Do-it-yourself-Wandkarte Österreich (PDF)

Österreichkarte für das Sus-Heft (PDF)

Namensgut der Karte (DOCX)

 

 

 

Zum Anfang der Seite