Hölzel-Journal

Werkzeugkiste

BeCyClimate: FREEWARE für die Werkzeugkiste Teil 2

26. November 2015

Von: Kurt Trinko

Klimadiagramme nach Walter-Lieth werden - v.a. in der Oberstufe - häufig im Geographieunterricht verwendet, lässt sich doch mit dieser Art der Darstellung Aridität bzw. Humidität sehr schön veranschaulichen. Mit Tabellenkalkulationsprogrammen kann man Klimadiagramme nach Walter-Lieth jedoch zumeist nicht realisieren. Auch die bekannte Internetseite www.klimadiagramme.de erzeugt keine korrekten Walter-Lieth-Diagramme. Wir stellen ihnen hier das kleine aber feine FREEWARE-Programm BeCyClimate des deutschen Programmieres Benjamin Bentmann vor.

Installation

Die Installation folgt den üblichen Windows-Standards und erstellt auch ein Deinstallationsprogramm in der Systemsteuerung, so dass sich das Programm gegebenfalls auch wieder problemlos entfernen lässt.

Klimadiagramm: Step by step

Etwas ungewohnt ist, dass man nach dem Programmstart das Programmfenster erst entsprechend vergrößern muss, um alle Programmelemente vollständig im Blickfeld zu haben. Nun kann man die Temperatur- und Niederschlagsdaten bequem erfassen:

 
Abb.1: Eingabemaske für die Klimadaten


Mit einem Klick auf "Übernehmen" werden die Daten visualisiert. Den Namen der Station tragen Sie unter den Menüpunkt Format-Titel ein. Standardmäßig werden Jahresdurchschnittstemperatur und Jahresniederschlagssumme angezeigt. Weitere Parameter fügt man bei Bedarf über den Menüpunkt Format-Statistik hinzu.

 
Abb.2: Ein erstes Klimadiagramm (Säulendarstellung)


Unter Format-Niederschlagkurve stellen Sie nun folgende Werte ein und bestätigen danach mittels Klick auf OK:

Abb.3: Einstellungen für die Walter-Lieth-Darstellung


Gratulation, nun haben Sie ein korrektes Klimadiagramm nach Walter-Lieth erzeugt:

 
Abb. 4 : Klimadiagramm des Sonnblick


Für Stationen auf der Südhalbkugel sollte die x-Achse beim Monat Juli beginnen, um einerseits wie gewohnt das Sommerhalbjahr in der Mitte des Diagramms darzustellen und andererseits Klimadiagramme weltweit leichter vergleichen zu können. Unter dem Menüpunkt Format Monat-Achse stellt man daher folgende Werte ein und bestätigt danach mittels Klick auf OK:

 
Abb. 5: Monatseinstellungen für die Südhalbkugel


Gratulation, Sie haben nun ein Walter-Lieth-Klimadiagramm mit korrekter Monatsdarstellung für die Südhalbkugel erstellt:

 
Abb. 6: Klimadiagramm von Perth

BeCyClimate besitzt keine integrierte Hilfsdatei, doch ist - wie gezeigt - die Bedienung weitestgehend selbsterklärend. Beachten Sie bitte, dass Sie zu jedem Menüpunkt unten in der Statuszeile eine kurze Erläuterung angezeigt bekommen. Auf zwei Programmbesonderheiten soll jedoch abschließen noch extra hingewiesen werden:
1. Über den Menüpunkt Datei-Exportieren können Sie Klimadiagramme als Vektorgrafiken im EMF- und WMF-Format exportieren. Sie können diese Vektorgrafiken in gängige Textverarbeitungsprogramme wie Word importieren und dort im Gegensatz zu Rastergrafiken verlustfrei vergrößern.
Beispiel: Worddatei mit importierten EMF-Klimadiagrammen
2. Über den Menüpunkt Datei-Öffnen können Sie gleichzeitig mehrere Klimastationen öffnen und unter dem Menüpunkt Fenster-Nebeneinander gleichzeitig am Bildschirm darstellen:
 

Abb. 7: Gleichzeitige Darstellung mehrerer Klimadiagramme

Programm-Download

http://www.becyhome.de/becyclimate/description_ger.htm

Zum Anfang der Seite