Hölzel-Journal

Werkzeugkiste

Alternative Wirtschaftskarten: Südamerika Landwirtschaft

16. Februar 2015

Von: FH Kärnten, Geoinformation und Umwelttechnologien, M. Keller und Ch. Pernusch

Der Studiengang Geoinformation und Umwelttechnologien an der Fachhochschule Kärnten, Standort Villach, bietet u.a. eine moderne Ausbildung für Geoinformation an. Überall, wo die Verortung, Verwaltung und Auswertung digitaler geographischer Informationen eine Rolle spielt, sind die Absolventinnen und Absolventen gefragt: Navigationssysteme, Geomarketing, Infrastrukturnetze, Umweltforschung usw. sind wichtige und zukunftsträchtige Aufgabengebiete. Kartographische Visualisierung ist ein Bestandteil der Ausbildung, der in einem eigenen Projekt im 4. Semester gelehrt wird. Im Sommersemester 2013 hat ein Teil der Studierenden seinen kreativen Ideen freien Lauf gelassen und alternative Darstellungsformen für wirtschaftliche Inhalte entwickelt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und werden in einigen Folgen des Hölzel-Journals vorgestellt.

 

PDF-Download: Karte Südamerika Landwirtschaft

Inhaltliche Kurzbeschreibung

Das Thema Landnutzung ist heutzutage ein sehr aktuelles, da der Platz weltweit immer weniger wird und dieser sinnvoll genutzt werden soll.
Hier stellt sich jedoch die Frage, was ist sinnvoll?

Landnutzung und Anbauflächen
Die bewaldeten Flächen werden jährlich weniger, dies hat oft den ungestillten Hunger nach Rohstoffen wie zum Beispiel Soja, Kaffee, Kakao, Bananen und vielen mehr zur Ursache. Um Platz für Plantagen und Anbaugebiete zu schaffen, muss leider oft der Regenwald herhalten.

Landnutzung und Anbauflächen in Südamerika
Die Karte stellt die drei wichtigsten Landnutzungscharakteristika in Südamerika dar. Zu diesen zählen Wald, landwirtschaftlich genutzte Fläche und Grasland. Außerdem werden große wenig genutzte Flächen wie zum Beispiel die Steppenvegetation, Wüsten oder das Hochgebirge dargestellt. Um zu zeigen, wo sich die wirklich wichtigen Anbaugebiete befinden, sind diese mit (rosa) Kugeln in der Karte vermerkt. Um die Karte übersichtlich zu gestalten, befinden sich die Symbole dafür außerhalb und zeigen auf die Anbauflächen.
Die Karte hat einen Maßstab von 1 : 35 000 000 und ist mit einem Gradnetz versehen.

Kartographische Besonderheiten

Die Symbole in der Karte wurden dreidimensional im Grafikprogramm Adobe Illustrator entworfen und eingebunden. Eine kartographische Besonderheit ist das Verwenden von bildhaften Flächenmustern für die Landnutzung.

Besondere Herausforderungen

Die wohl größte Herausforderung an dieser Karte war das Designen eines Flächenmusters, das dann in die Karte einzubinden war. Das geschah mit den Werkzeugen zur „Muster“-Erstellung in Adobe Illustrator 6. Durch die Verwendung eines Flächenmusters wurde die zu bearbeitende Datei sehr groß und dadurch träge beim Bearbeiten. Eine weitere „Challenge“ war das Gestalten der Symbole für die Anbauflächen.

Möglicher Einsatz im Unterricht

Vergleichen Sie mit einer älteren Karte Südamerikas, z.B. in einem alten Atlas der Schulbibliothek, was sich in der Landnutzung geändert hat. Zu welchem Schluss kommen Sie? Welche markanten Nutzungsänderungen sind erkennbar?
Diskutieren Sie etwaige Folgen der exzessiven Brandrodung und ihre Auswirkungen auf die Landwirtschaft Südamerikas. Zu welchem Ergebnis kommen Sie?

Zum Anfang der Seite