Das Drumherum

Karteneinführung, Index, Kartenspiegel, Inhaltsverzeichnis, Begleitmaterialen

Viele Beobachtungen zeigen es: Meist werden Inhalte in einem Atlas mit der „Daumenmethode“ gesucht: Man blättert ihn mit dem Daumen von vorne nach hinten schnell durch und hofft, dass das Auge an der richtigen Stelle hängen bleibt. Dabei bieten besonders die Kozenn-Atlanten viele Möglichkeiten, eine Kartenund Themensuche zu vereinfachen: Das Inhaltsverzeichnis fehlte noch bei der ersten Ausgabe 1861, ist aber heute gut gegliedert und detailreich. Ein so genannter „Kartenspiegel“ zeigt aufgeteilt nach Österreich, Europa und Erde auf einer Grundkarte die Ausschnitte und Seitenzahlen der physischen Karten. Das Namenregister ermöglicht das schnelle Finden eines Namens auf der physischen Karte mit dem besten Maßstab. Ein besonderes Element der Kozenn-Atlanten war immer eine ausführliche Einführung in das Kartenlesen. Die Jubiläumsausgabe 2011 verwendet dazu acht Seiten, eine davon wird traditionell vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen als staatliche Behörde für das amtliche Kartenwesen gestaltet. Textliche Einführungen waren besonders in den Anfangsjahren der Kozenn- Atlanten beliebt und umfassten oft viele Seiten. Ausspracheregeln kommen zum ersten Mal in der Ausgabe von 1961 vor. Das Lesen und Verstehen von Karten ist nicht immer einfach. Außerdem stecken häufig umfangreiche Daten hinter den Karten, die nicht im Atlas selbst weitergegeben werden können. Und schließlich ist ein Atlas ein Arbeitsmittel, mit dem geübt und selbsttätig gearbeitet werden soll. Dazu sind Arbeitsblätter, stumme Karten, Unterrichtsanregungen usw. hilfreich. Diese können mit Begleitmaterialien wie Begleitheften, Arbeitsmappen, CDROMs oder Internet-Seiten an die Lehrkräfte und seltener an die Schülerinnen und Schüler herangebracht werden. Das ist bei den Kozenn-Atlanten nicht immer, aber besonders in jüngerer Zeit in vielfältiger Weise geschehen, meist als kostenlose Zusatzleistung zum Atlas.

Inhaltsverzeichnis, 2011
Der Beginn des Inhaltsverzeichnisses von 2011 mit den Erklärungen der Themensymbole

Namenregister, 2010
Das Namenregister (Ausgabe 2010) mit den Gattungssymbolen

Arbeitsblatt, 2001
Ein Arbeitsblatt aus dem Begleitheft „Kartenarbeit leicht gemacht“ von 2001

Kartennetzentwürfe, 1901
Ein Beispiel für die Einführung in Kartennetzentwürfe aus der Ausgabe 1901

Zum Anfang der Seite